Eine wunderschöne Sammlung von Staub- und Gasnebeln in der nördlichen Milchstraße schmückt das hohe und ferne Sternbild des Cepheus.
Reflektierende Staubwolken im Sternenlicht erzeugen einen leicht bläulichen Reflexionsnebel, der 1966 als VDB 142 katalogisiert wurde und auch als Elephantenrüsselnebel bezeichnet wird. Die leuchtend rötlichen Emissionsnebel der Gegend deuten auf das Vorhandensein von Wolken aus atomarem Wasserstoffgas hin. Die Wasserstoffatome, die durch unsichtbares ultraviolettes Licht von Elektronen befreit wurden, emittieren ihr charakteristisches sichtbares rotes Licht, wenn sich Elektronen und Atome neu kombinieren. Wolken aus dunkelm Staub sind vor dem hellen Hintergrund silhouettiert.
Alle diese Nebel liegen innerhalb des großen jungen Sternhaufen Komplexes IC 1396 ca. 3.000 Lichtjahre von der Erde entfernt.
Leider zogen bei der Belichtung immer wieder hohe Schleierwolken durch, womit ich nicht alle Frames in das Bild einbauen konnte.


Aufnahmeteleskop:Skywatcher Esprit 150ED Super APO Triplet
Aufnahmekamera:SBIG 8300C
Brennweitenreduzierung:Astro Professional Focal Reducer x0.8
Datum:1. Oktober 2019
Aufnahmedauer: 3.9 Stunden
Durchschnittliches Mondalter: 3.11 Tage
Durchschnittliche Mondphase: 10.57%
Feldradius: 0,753 Grad

Nach oben